MRN_Logo_oSlogan_4c
 
DorfbrunnenUmgebungNepomukbrückeKita
     +++  Absage der gemeindlichen Weihnachtsmärkte  +++     
     +++  Ausbau des Gasnetzes in Dormitz  +++     
     +++  Alle Spielplätze auf Vordermann gebracht  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Lichtgeschwindigkeit für Dormitz: Jeder Zweite entscheidet sich für Deutsche Glasfaser

Nachfragebündelung erfolgreich – Dormitz erhält neue Glasfaser-Infrastruktur


Die Nachfragebündelung zum Ausbau des Glasfasernetzes in Dormitz ist erfolgreich: „Wir sind mehr als zufrieden mit dem Ausgang der Nachfragebündelung“, sagt Bernard Peterander, Projektleiter von Deutsche Glasfaser. „Jeder zweite Haushalt in Dormitz hat sich für Glasfaser entschieden, wir liegen nun knapp über 50 Prozent. Auch  unsere Aktionstage für alle Spätentschlossenen Ende Oktober wurde nochmal gut angenommen“, so Peterander weiter. Nach dem Stichtag im Oktober wurde die exakte Quote für Dormitz nun final ermittelt.

Im August 2020 startete Deutsche Glasfaser die Nachfragebündelung für die knapp 1000 Haushalte der Gemeinde. Um alle Bürger*innen den Ausbau zu informieren, fand auch ein Infoabend vor Ort statt. Hier hatten die Dormitzer die Möglichkeit, sich ein Bild von dem Vorhaben in ihrer Gemeinde zu machen. „Die Gemeinde ist die Kooperation mit Deutsche Glasfaser eingegangen, um Dormitz zukunftssicher aufzustellen.


Dormitz soll eine Gemeinde für alle und auch für alle Bedürfnisse sein. Ein Ort zum wohlfühlen, leben und arbeiten. Sowohl für Unternehmen als auch Mitbürger*innen im Homeoffice wird eine sichere und schnelle Internetverbindung immer wichtiger. Das merken wir gerade jetzt. Und daher ist der Ausbau mit Glasfaser der richtige Schritt“, sagt Bürgermeister Holger Bezold zum Glasfaserausbau. „Ich bin in Dormitz aufgewachsen – meine Heimat, wo ich gerne lebe und ich mich wohl fühle. Es freut mich, wenn ich zu einer positiven und erfolgreichen Entwicklung einen Teil dazu beitragen kann“, so der Bürgermeister weiter.

„Die Anstrengungen der letzten Wochen haben sich für die Gemeinde gelohnt, das freut mich sehr. Darüber hinaus sparen wir den Steuerzahlern um die 12,4 Mio. Euro, da wir den Ausbau ohne ein aufwändiges Förderverfahren, welches zu erwartenden gewesen wäre, durchführen können. Ein Gewinn in doppelter Hinsicht auch deshalb, da wir selbst keinerlei finanzielle Aufwendungen haben, die bis zu 1,4 Mio. hätten betragen können. Nun hoffe ich, dass wir zügig und problemlos mit dem Ausbau beginnen können,“ ergänzt Holger Bezold.

Die Planungsphase der Tiefbauarbeiten ist bereits gestartet. Alle Bürger*innen, die einen Vertrag unterzeichnet haben, werden vorab über die einzelnen Schritte informiert und kontaktiert, damit Details zu Hausanschlüssen abgestimmt werden können. Zudem ist ein Bauinformationsabend geplant, bei denen sich die Anwohner über das Ausbauprojekt im Detail informieren können.

Außerdem beantwortet die kostenlose Deutsche Glasfaser Bau-Hotline Fragen zum Ausbauprojekt unter Tel. 0800-4040088 montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr. Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Lichtgeschwindigkeit für Dormitz: Jeder Zweite entscheidet sich für Deutsche Glasfaser

Termine

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden