MRN_Logo_oSlogan_4c
 
Umgebung | zur StartseiteDorfbrunnen | zur StartseiteKita | zur StartseiteNepomukbrücke | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Sanierungsmaßnahmen bei der Trinkwasserversorgung; Information zum Sanierungsprogramm II

Sehr geehrte Mitbürger*innen,
Sehr geehrte Kunden im Versorgungsgebiet,

hiermit möchte ich Sie über die laufenden Maßnahmen und weiteren Schritte zur Umsetzung des Sanierungsprogrammes II bei der Trinkwasserversorgung des Wasserzweckverbandes informieren.

 

Neubau Wasserwerk III in Uttenreuth- Weiher

Der Fokus bei der Umsetzung des Sanierungskonzeptes II liegt derzeit im vollen Umfang bei der Errichtung des neuen Wasserwerkes in Uttenreuth-Weiher.

Bevor mit dem Neubau begonnen werden konnte, mussten umfangreiche vorbereitende Maßnahmen erfolgen. Unzählige Rohre und Kabel mussten hierfür umverlegt werden, bevor es an den Abriss des bestehenden Wasserwerkes ging. Nach dem Aushub der Baugrube wurde diese mit Spundwänden versehen und die Grundwassererhaltung wurde hergestellt. Der Zeitplan sah vor, dass vor Weihnachten 2022 die Bodenplatte für das Absetzbecken, den Reinwasserbehälter sowie das Bediengebäude betoniert werden sollte. Durch die milde Witterung konnten die Arbeiten auch wie geplant ausgeführt werden. Zu Beginn des neuen Jahres konnte mit der Bewehrung zum Betonieren der Außenwände des Kellergeschosses begonnen werden. In Kürze können die Betonarbeiten zur Herstellung der Außenwände für das Absetzbecken und des Bediengebäudes abgeschlossen werden.

Als nächstes erfolgt die Betonage der Decke für das Absetzbecken sowie die Betonage der Wände der Reinwasserkammer. Die Errichtung von Wänden der Reinwasserkammer erfordert ein spezielles Verfahren bei welchen man stark von der Witterung abhängig ist.

Trotz der witterungsbedingten Abhängigkeit, liegt man bei der Umsetzung der Maßnahme im Bauzeitenplan. Nach Abschluss der Betonarbeiten und den erforderlichen Aushärtezeiten des Betons wird mit dem Erdgeschoss begonnen. Ein wesentlicher Punkt für den weiteren Zeitplan ist die Lieferung der Behälter (Oxidation-, Filter- und Druckausgleichsbehälter). Diese müssen durch Montageöffnungen in das Gebäudeinnere eingehoben werden.

Zwischenzeitlich wurde auch das Ausschreibungsverfahren für die Verfahrenstechnik abgeschlossen und die Arbeiten konnten mit einer Auftragssumme in Höhe von 1.248.067,80 € (Netto) durch die Verbandsversammlung vergeben werden. Die Inbetriebnahme des neuen Wasserwerkes ist für die erste Jahreshälfte 2024 geplant.

 

Finanzierung des Sanierungsprogramms II

Dem Zweckverband liegen zwischenzeitlich auch die Berechnungsvarianten vor, wie die Kosten auf die Kunden umgelegt werden können. In diese Varianten sind der Eigenanteil des Zweckverbandes, die staatlichen Zuschüsse sowie die Beteiligung an den Kosten durch die Wassergäste bereits in Abzug gebracht.

Diese wurden durch die Verbandsversammlung durch eine Verbesserungsbeitragssatzung beschlossen. In der Sitzung vom 22. Februar wurden diese Berechnungsgrundlagen der Verbandsversammlung vorgestellt. Nach längerer Diskussion hat die Mehrheit entschieden die Kosten in Form von Verbesserungsbeiträgen zu erheben. Hierzu werden bis Anfang April Verbesserungsbescheide versendet. Die Zahlung der Verbesserungsbeiträge muss von Ihnen veranlasst werden. Eine Abbuchung erfolgt nicht. Es steht Ihnen allerdings frei den Verbesserungsbeitrag in zwei Teilraten zu begleichen. Die erste Rate wird einen Monat nach Bekanntgabe des Bescheides, die zweite Rate ein Jahr später 2024 zur Zahlung fällig. Der komplette Verbesserungs- und Erneuerungsbeitrag kann auch in einer Summe zum ersten Fälligkeitstermin gezahlt werden. Bitte Beachten Sie, dass dieser Bescheid als Zahlungsaufforderung gilt. Ein gesonderter Bescheid für die 2. Rate in 2024 ergeht nicht!

 

Informationsveranstaltung

In einer Informationsveranstaltung werden wir Ihnen die Maßnahmen sowie die Kalkulationsgrundlage vorstellen. Insbesondere wird dabei auch aufgezeigt in welchem Verhältnis die Kosten aufgeteilt werden.

Es sind folgende Informationsveranstaltungen geplant zu welchen ich Sie herzlich einladen möchte:

Mittwoch, 22. März, 18 Uhr Mehrzweckhalle Dormitz

Donnerstag, 30. März, 18 Uhr Mehrzweckhalle Marloffstein

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns gerne an.

Ihr Holger Bezold

Verbandsvorsitzender

 

Bild zur Meldung: Sanierungsmaßnahmen bei der Trinkwasserversorgung; Information zum Sanierungsprogramm II

Termine

Nächste Veranstaltungen:

04. 03. 2024 - Uhr

 

06. 03. 2024 - Uhr bis 17:00 Uhr

 

09. 03. 2024 - Uhr