Schnelles Internet für Dormitz

Holger Bezold und Klaus Neuendank bei der Vertragsunterzeichnung

Nachdem die Förderstelle an der Regierung von Oberfranken nach durchaus zeitaufwändigem Vorverfahren nun dem Maßnahmenbeginn zugestimmt hat, konnte ich am 03.09.2015 zusammen mit Herrn Klaus Neuendank (vom Infrastrukturvertrieb für die Region Süd der Telekom Deutschland GmbH) den gemeinsamen Kooperationsvertrag zum Dormitzer Breitbandausbau unterzeichnen. Rund 1.000 Haushalte können daher ab September 2016 schnellere Anschlüsse mit bis zu 50 MBit/s im Download nutzen. Je näher die Glasfaserleitung an die Kundenanschlüsse heranreicht, desto höher ist das Tempo. Deshalb verlegt die Telekom jetzt Glasfaser bis in die Multifunktionsgehäuse (MFG), den großen grauen Kästen am Straßenrand, einer Art Mini-Vermittlungsstelle. Im MFG wird das Lichtsignal in ein elektronisches Signal gewandelt und über das bestehende Kupferkabel zum Anschluss des Kunden übertragen. Die Telekom wird rund 3,3 Kilometer Glasfaser verlegen und 6 Multifunktionsgehäuse neu aufstellen oder mit neuer Technik ausstatten. Für Familien, Arbeitnehmer mit Home Office, Selbstständige und unsere Unternehmen bringt höheres Tempo enorme Vorteile. Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortvorteil, der sich auch positiv auf den Wert einer Immobilie auswirkt.  Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Parallel wird eine Tiefbau-Firma ausgewählt, Material bestellt und Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und Multifunktionsgehäuse aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom.

 

Holger Bezold

1. Bürgermeister