Breitbandausbau im Westen von Dormitz

In der letzten Sitzung des Gemeinderates informierte Bürgermeister Holger Bezold über den Sachstand zum DSL- Ausbau. Hierzu informierte er auch über das Anliegen einiger Bürger welche durch den Ausbau, die durch das jetzige Förderprogramm umgesetzt wird, nicht im gleichen Umfang profitieren wie diejenigen im Übrigen Ortsbereich. Es geht dabei um Straßenzüge im Westen von Dormitz, welche technisch bedingt durch verminderte Signalqualität zunächst mit geringeren Geschwindigkeiten rechnen müssen. Das historisch gewachsene Telefonnetz verfügt in der kupferverkabelten „letzten Meile“ oft über längere Leitungswege, welche zwar für den ursprünglichen Zweck der reinen Telefonie ausreichten, aber für die anspruchsvollere Versorgung mit DSL problematisch sind.

Hierzu gab er bekannt, dass durch ein weiteres Förderverfahren auch jene Bereiche ausgebaut werden können, welche auf Grund der technischen Möglichkeiten beim Förderprogramm 2013 nicht berücksichtig wurden. Hierfür sprachen sich auch die übrigen Gemeinderatsmitglieder aus.

Holger Bezold berichtete weiterhin, dass bereits Gespräche mit Fachbehörden stattgefunden haben und weitere Gespräche folgen werden. Es soll nach Möglichkeiten gesucht werden die restlichen Flächen ausreichend zu erschließen.