MRN_Logo_oSlogan_4c
 
BannerbildSpatenstich für den neuen KindergartenKitaUmgebungNepomukbrücke
     +++  Grußwort zum Schulanfang 2021/2022  +++     
     +++  Erweitertes Testangebot zum Schulbeginn  +++     
     +++  Seniorenkreis Dormitz: Ein gelungener Grillabend  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Spatenstich für den neuen Kindergarten

Dormitz, den 12. 07. 2021

Was lange währt, wird endlich gut. Der Kindergarten auf dem Gelände am Veilchenweg in Dormitz kommt. In Anwesenheit verschiedener Gemeinderäte und Vertretern der Verwaltung hat Bürgermeister Holger Bezold (FW) mit dem Planungsbüro Rosbigalle, der Baufirma Distler sowie der Kindergartenleitung mit dem traditionellen Spatenstich den Startschuss für den Bau des neuen Kindergartens gegeben. Die Historie seitdem wir uns für den Kita Neubau entschieden haben ist lange und dauerte bis zum heutigen Spatenstich vier lange Jahre sagte Bezold in seiner Begrüßungsrede. „Wir werden hier eine moderne und qualitativ hochwertige Spiel- und Lernumgebung für unsere Kleinsten in Dormitz schaffen“ sagte er. Der Kindergarten kostet die Gemeinde 3,75 Millionen Euro neben den Kosten für Bauland und Bauleitplanung mit 220 000 Euro. Wenn alles klappt, dann wird es mit dem Bau ziemlich schnell gehen. „Ich freue mich, dass den Zuschlag der öffentlichen Ausschreibung eine ortsansässige Baufirma bekommen hat, die rechtzeitig loslegen konnte“, sagte Bezold. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam, und damit meine ich auch den bestehenden Kindergarten „Glückskinder“, die einen hervorragenden Ruf genießt, unser Betreuungsangebot für unsere jüngsten Bewohner sinnvoll ergänzen werden. Aber was steckt drin? Architekt Volker Robigalle zufolge wird auf zwei Ebenen viel Platz für Kindergarten und Krippe geschaffen. Die Kleinen unten, die Älteren oben. Mit Gruppenräumen, Spielflächen und den erforderlichen Nebenbereichen mit direktem Anschluss an den Garten sowie Freiflächen im Süden wurde das Konzept klar gegliedert. Zwei versetzte Gebäudeteile mit asymetrischem Satteldach werden durch einen Erschließungsblock optisch geteilt und doch verbunden. Viel Glas und Transparenz sorgen für Licht und Sonne im ganzen Gebäude. Bei einer Grundstücksfläche von 2500 qm werden knapp 4000 Kubikmeter umbauter Raum und gut 1000 Quadratmeter Geschossfläche errichtet. Erfreulich bei unserem Projekt ist, dass die Rohbauarbeiten unterhalb der Kostenberechnung vergeben werden konnten. Dies ist in der heutigen Zeit der Kostenkapriolen „Gold wert“ und der erste Schritt zur Kostensicherheit sagte Rosbigalle.

Text: Karl Heinz Wirth

Bild: Gemeinde Dormitz

 

Bild zur Meldung: Spatenstich für den neuen Kindergarten

Termine

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden