DorfbrunnenUmgebungKitaNepomukbrücke
     +++  WLAN-Hotspots für Dormitz  +++     
     +++  Gefahr für Jägerinnen und Jäger  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Information des Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

gerne gebe ich Ihnen auf diesem Weg einen Ein- und Überblick über die derzeit laufenden Maßnahmen und Projekte innerhalb der Gemeinde Dormitz.

 

Seit Beginn der neuen Legislaturperiode sind zwischenzeitlich wieder mehrere Wochen vergangen. Der Fokus lag seit der Wahl auf die Vorbereitung der konstituierenden Sitzungen.  Diese sind nun abgeschlossen und die neuen Gremien haben sich formiert. Weiterhin waren wir mit der Umsetzung verschiedener Projekte beschäftigt.

 

Diese Themen standen und stehen im Fokus des Rathauses:

 

Die Gehweganbindung in der Steinwehrstraße an das neue Baugebiet konnte ebenso abgeschlossen werden wie auch die Herstellung von zwei Kfz-Stellplätzen hinter dem Rathaus, die im Zusammenhang mit der Errichtung der E-Ladesäule für Elektrofahrzeuge geschaffen wurden. Diese

wurde bereits durch die N-Ergie aufgestellt. Abwarten müssen wir jedoch noch die Freischaltung, um sie für die Nutzung offiziell freigeben zu können. Nachdem der Zugang zum Rathaus teilweise sehr schadhaft war, wurde in diesem Zusammenhang auch der Zugang neu angelegt.

 

Von Richtung Uttenreuth-Weiher kommend wurde nun auch die erste Geschwindigkeitstafel aufgestellt. Hierdurch erhofft man sich, dass sich die Verkehrsteilnehmer an die zulässige Geschwindigkeit von 50 km/h innerhalb der Ortsdurchfahrt halten. Den Wunsch zur Einrichtung einer weiteren Geschwindigkeitsmessstelle an der Hauptstraße sind wir ebenfalls nachgekommen. Hierzu fand Anfang Mai über den Zeitraum einer Woche eine statistische Erhebung der Geschwindigkeit, verbunden mit einer Verkehrszählung, statt. Durch das Fachpersonal unseres Dienstleisters wurde das festgestellte Testergebnis allerdings als wenig auffällig qualifiziert, da sich viele Überschreitungen im nicht ahndungswürdigen Toleranzbereich befinden. Gleichwohl kommt es für die Anwohner zu einer starken Lärmbelastung. Das habe ich zum Anlass genommen, die Situation dem Gemeinderat vorzutragen. In der letzten Sitzung beschloss man daher, beim Landratsamt Forchheim eine Reduzierung der Geschwindigkeit auf 30 km/h in der Nachtzeit und für LKWs über 7,5 t auch tagsüber zu beantragen.

 

Für den Kindergartenneubau sind wir weiterhin mit dem Bauleitverfahren und der Eingabeplanung beschäftigt. In der letzten Gemeinderatssitzung wurden hierfür weitere Planungsleistungen vergeben.

 

Ebenfalls in der letzten Sitzung des Gemeinderates wurde am 18.06.2020 der Haushalt für 2020 beschlossen. Mit 4.083.300 € im Verwaltungshaushalt und 1.157.700 € im Vermögenshaushalt beträgt das Gesamtvolumen für 2020 5,2 Mio. Euro und reduziert sich gegenüber dem Vorjahr um 318.000 €. Da die Folgen der Corona- Krise für die Gemeinde noch nicht abschätzbar sind, wurden die Einnahmen (Steuern und Finanzzuweisungen) vorsichtig kalkuliert und gegenüber den bisherigen Zahlen mit geringeren Beträgen in Ansatz gebracht. Die Hebesätze für Grund- und Gewerbesteuer bleiben gegenüber den Vorjahren unverändert.

 

Auf Höhe der ehemaligen Raiffeisenbank wurde durch die Agenda 21 das Blumenbeet angelegt und ebenso auch über viele Jahre mit großem Aufwand gepflegt. Dafür sage ich herzlichen Dank! Die Mitarbeiter unseres Bauhofes haben das Beet nun neu angelegt. Jetzt erstrahlt es im neuen Glanz und sorgt für einen schönen Anblick an dieser Stelle.

 

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

 

Ihr

Bürgermeister

Holger Bezold

 
Termine

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden