Skip to main content

Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) der Gemeinde Dormitz

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 21.04.2016 die Erstellung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) beschlossen. Ziel ist es in einem ISEK für kommende Planungen eine Betrachtungsweise für das gesamte Gemeindegebiet mit verschiedenen Handlungsschwerpunkten zu erreichen. An die Stelle von einzelnen Fachplanungen soll ein abgestimmtes Leitbild treten, das alle örtlich relevanten Handlungsfelder und Fachbereiche integriert. Die Realisierung von detaillierten Einzelprojekten soll anhand einer umsetzungsorientierten und anpassungsfähigen Strategie regelmäßig mit den gesamtstädtischen Entwicklungsvorstellungen abgestimmt und evaluiert werde. Das ISEK schafft dadurch konkrete, langfristig wirksame und vor allem lokal abgestimmte Lösungen für eine Vielzahl von städtebaulichen Herausforderungen. Bei der Planung wurden die verschiedenen Themen „Einkaufen, Arbeit und Wirtschaft“, „Mobilität und Verkehr“, „Stadtstruktur, Bauen und Wohnen“, „Bildung, Stadtkultur und Zusammenleben“ sowie „Klima, Energie und Umwelt“ berücksichtigt und es wurden bereits erste Beteiligungen durchgeführt (u.a. Expertenrunde mit Personen und Akteuren der Ortsgemeinschaft 27.07.17; Bürgerbeteiligung 19.06.2018). Im Prozess zur Erstellung des ISEK wurde ein Maßnahmenkonzept für Dormitz entworfen, an dem sich die zukunftsfähige Entwicklung der Gemeinde Dormitz orientieren soll. Für alle relevanten Maßnahmen sind einzelne Umsetzungsbeschlüsse erforderlich, die insoweit mit einem späteren Beschluss des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts nicht ersetzt oder vorweggenommen sind