Skip to main content

Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) der Gemeinde Dormitz

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 21.04.2016 die Erstellung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) beschlossen. Ziel ist es, in einem ISEK für kommende Planungen eine Betrachtungsweise für das gesamte Gemeindegebiet mit verschiedenen Handlungsschwerpunkten zu erreichen. An die Stelle von einzelnen Fachplanungen soll ein abgestimmtes Leitbild treten, das alle örtlich relevanten Handlungsfelder und Fachbereiche integriert. Die Realisierung von detaillierten Einzelprojekten soll anhand einer umsetzungsorientierten und anpassungsfähigen Strategie regelmäßig mit den gesamtstädtischen Entwicklungsvorstellungen abgestimmt und evaluiert werde. Das ISEK schafft dadurch konkrete, langfristig wirksame und vor allem lokal abgestimmte Lösungen für eine Vielzahl von städtebaulichen Herausforderungen. Bei der Planung wurden die verschiedenen Themen „Einkaufen, Arbeit und Wirtschaft“, „Mobilität und Verkehr“, „Stadtstruktur, Bauen und Wohnen“, „Bildung, Stadtkultur und Zusammenleben“ sowie „Klima, Energie und Umwelt“ berücksichtigt und es wurden bereits erste Beteiligungen durchgeführt (unter anderem Expertenrunde mit Personen und Akteuren der Ortsgemeinschaft 27.07.17; Bürgerbeteiligung 19.06.2018). Im Prozess zur Erstellung des ISEK wurde ein Maßnahmenkonzept für Dormitz entworfen, an dem sich die zukunftsfähige Entwicklung der Gemeinde Dormitz orientieren soll. Für alle relevanten Maßnahmen sind einzelne Umsetzungsbeschlüsse erforderlich, die insoweit mit einem späteren Beschluss des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts nicht ersetzt oder vorweggenommen sind.

In der Gemeinderatsitzung vom 16.07.2019 wurde das ISEK in seiner aktuellen Entwurfsfassung nochmals dem Gremium und der Sitzungsöffentlichkeit vorgestellt und vom Gemeinderat gebilligt.

 

Der aktuelle Planungsstand des Konzepts lässt eine umfassende Beteiligung der Träger öffentlicher Belange und der Öffentlichkeit zu. Hierzu ergeht folgende:

 

Bekanntmachung zur Öffentlichen Auslegung und Beteiligung gemäß § 137 BauGB Der Gemeinde Dormitz zum Integriertem Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK)

Die Gemeinde Dormitz erstellt gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) zur Ortsentwicklung. Die inhaltliche Bearbeitung erfolgt durch das Büro plan&werk aus Bamberg.

Mit dem ISEK wird ein Konzept zur weiteren Entwicklung von Dormitz formuliert, das insbesondere die Funktion des Ortskerns stärkt und die Grundlage dafür schafft baulich-gestalterische Mängel sowie vorhandene Missstände und Funktionsverluste zu beheben.

Die Ergebnisse dienen als Grundlage für die Ausarbeitung eines Sanierungskonzepts und der Anpassung des Sanierungsgebietes „Ortszentrum Dormitz“. Im Sanierungsgebiet können Maßnahmen, die den Zielen des Sanierungskonzeptes folgen finanziell gefördert werden. Als übergeordnete Ziele werden dem ISEK folgende Leitsätze vorangestellt:

  • Stärkung, Neuordnung und Entwicklung der Ortsmitte in Kleindormitz als zentraler Ort am Rathaus
  • Stärkung und Ergänzung des gesamtörtlichen Wegenetzes
  • Aufwertung der Straßen- und Seitenräume der Hauptstraße in Großdormitz
  • Stärkung und Ergänzung der Grün- und Freiflächen am „Grünen Horizont“ entlang des Brandbachs mit durchgehender Wegeverbindung
  • Fortsetzung der Pflege und Sanierung der Gebäude
  • Aktivierung des innerörtlichen Gebäudebestandes und der Potentialflächen zur Wohnnutzung
  • Fassung der Ortsränder

Auf der Grundlage dieser Unterlagen wird der Öffentlichkeit gemäß § 137 BauGB Gelegenheit gegeben, sich zu den Planungsabsichten der Gemeinde Dormitz zu äußern sowie Anregungen, Bedenken und Hinweise vorzubringen.

Hierzu liegt der Entwurf des ISEK vom 19.08.2019 bis 02.10.2019

im Rathaus der Gemeinde Dormitz, Sebalder Straße 12, im Besprechungszimmer 1. Stock, während der allgemeinen Öffnungszeiten öffentlich aus.

Parallel zur öffentlichen Auslegung stehen alle genannten Planunterlagen auf in den untenstehenden Verlinkungen zur Verfügung.

(Sollten Sie keine Möglichkeit des digitalen Datenabrufs haben, so übersenden wir Ihnen die Daten gerne als CD oder in Papierform. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an das Planungsbüro: plan&werk, Schillerplatz 10, 96047 Bamberg, Tel. 0951 20850840).

Bevor die Gemeinde Dormitz einen abschließenden Beschluss über das ISEK fasst und dessen Ergebnisse billigt, wird sie die zum Entwurf vorgebrachten Stellungnahmen und Anregungen prüfen und festlegen, ob und in welchen Punkten die formulierten Entwicklungsziele und Maßnahmenvorschläge angepasst oder geändert werden.

Gemeinde Dormitz

09.08.2019

gez.

Holger Bezold

Erster Bürgermeister